Unterzeichnung des "Frankfurter Appells" der IG Metall

Allgemein

Die Weltwirtschaft steckt in einer einmaligen Krise. Daran tragen Banken und Unternehmen mit ihrer Gier nach immer höheren Profit die Hauptschuld. Aber auch Politik, Wissenschaft und Medien haben eine Mitverantwortung. Die Krise ist nicht vom Himmel gefallen, sie ist das Ergebnis menschlichen Handelns.

Deshalb brauchen wir eine neue Idee für das Zusammenwirken von Politik und Ökonomie und für das Zusammenleben der Menschen. Die IG Metall macht in Ihrem "Frankfurter Apell", den ich mit unterzeichnet habe, klare Vorschläge:

"Wir appellieren ...

... an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages: Richten Sie einen Untersuchungsausschuss "Finanzmarktkrise" ein, um Ursachen, Verantwortlichkeiten und Folgen der Krise zu untersuchen, zu dokumentieren und notwendige politische Schlussfolgerungen zu ziehen.

... an die Vorstände der Banken: Entschuldigen Sie sich öffentlich bei den Menschen für Ihr Handeln und wirken Sie mit an der demokratischen Regulierung der Finanzmärkte und stellen Sie die Finanzierung der Unternehmen sicher.

... an die Vorstände der Unternehmen: Ziehen Sie die Lehren aus der gefährlichen Shareholder- Orientierung und richten Sie Ihre Unternehmensstrategien auf langfristige Ziele unter Wahrung nachhaltiger, sozialer und ökologischer Kriterien und auf die Sicherung von Arbeitsplätzen aus.

... an die Arbeitgeberverbände: Beenden Sie endlich die Manipulationsfabrik "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft", mit der Sie die gescheiterten Konzepte des Neoliberalismus verbreitet haben.

... an die Journalisten und Publizisten: Arbeiten Sie Ihren Teil der Verantwortung für die Entwicklung der letzten Jahre auf. Übernehmen Sie Verantwortung und berichten Sie kritisch über die Interessen der öffentlichen Akteure.

... an die Wissenschaftler: Entwickeln Sie einen Verhaltens- und Transparenzkodex, um die öffentliche und private Finanzierung der Forschung offenzulegen und die wissenschaftliche Unabhängigkeit sicher zu stellen."

Unter www.igmetall.de können auch Sie den "Frankfurter Appell" mit unterzeichnen!